Sidebar

Wovenhand

Band: Wovenhand           

Album: Star Treatment

VÖ: 09.09.2016

Label: Glitterhouse Records / Indigo

Website: www.wovenhandband.com

Vor gut 14 Jahren erschien mit dem selbstbetitelten Album das erste Lebenszeichen von Wovenhand. Es war eine Zeit, in der 16 Horsepower noch existierten, sich die drei Kernmitglieder, neben David Eugene Edwards Bassist Pascal Humbert und Drummer Jean-Yves Tolà, allerdings bereits stark auseinander gelebt hatten und im gleichen Jahr mit „Folklore“ ihr dunkel-glühendes, intensivstes und radikalstes Album als letzte Studiozusammenarbeit ablieferten. Längst ist das einstige Solo-Projekt Edwards’ aus dem langen Schatten 16 Horsepowers herausgetreten und hat mittlerweile 8 Alben veröffentlicht. Wovenhand’s neuntes Album, das den Titel „Star Treatment“ trägt, erscheint am 09. September auf Glitterhouse Records (EU) in Kooperation mit Sargent House (US), dem US Management und Label der Band.

Gut zwei Jahre sind seit dem von Presse wie Fans gefeierten “Refractory Obdurate” vergangen, 10 neue Songs sind für „Star Treatment“ entstanden. Songs, die in ihrer Intensität im heutigen Rock-Kontext ihres gleichen suchen und bei aller Härte und Heavyness nichts von der Magie und Hypnotik eines Wovenhand Songs eingebüßt haben, im Gegenteil. Wer nach “Refractory Obdurate” der Meinung war, es könnte keine Steigerung mehr geben, wird sich wundern.

Seele, Gesicht und Kopf von Wovenhand ist David Eugene Edwards, einer der beeindruckendsten Gitarristen/Sänger, Songschreiber und Lyriker unserer Zeit, der in den letzten zwei Jahrzehnten unzählige Musiker und Künstler durch seine Arbeit in Wovenhand und 16 Horsepower beeinflusste und inspirierte. Man kann diese Band nicht mit normalen Worten beschreiben. Ihr Sound ist ein organisches Spinnennetz aus Neo-Folk, Post Rock, Alt-Country, Punk, Metal, Industrial und Alternative Rock. Alles zusammen ergibt die Basis für David's Ausdruck und spirituelle Selbsterfahrung. Mal traurig und introvertiert, manchmal wütend und von unglaublicher Wucht, ist Wovenhand immer eine unvergessliche spirituelle und soundästhetische Erfahrung.

Die Shows im Herbst werden das Publikum durch ihre schiere Intensität mitreißen: Mit Edwards, der die Hörer in seinen Bann reißt, seinen lauten Gitarren und den treibenden Percussions, ist ein Wovenhand Konzert eine der intensivsten musikalischen Erfahrungen, die man derzeit wahrnehmen kann. Ein mächtiges Netz aus Gothic Americana, Neo-Folk, Punk, Alternative Country und Psychedelic.

Fragt man ihn bezüglich des neuen Albums und der kommenden Tour, antwortet Edwards nur "give up your dead!".

Top